Graz Marathon 2009

30.11.-0001, mit Fotogalerie

Burgi Brandstetter - beste Österreicherin

Graz Marathon 2009
Die beste Österreicherin Burgi Brandstetter wird gefeiert.
Die beiden Damen des ULC Ardagger ließen es so richtig krachen.
 
Burgi Brandstetter, Seriensiegerin der regionalen Läufe, hatte gute Erinnerungen an Graz. Dort hatte sie ihre bis Sonntag beste Marathonzeit erzielt.
Leider hatte Burgi in der Vorbereitung Riesenpech und verletzte sich an der Hand. Somit fiel ein Teil des geplanten Trainings ins Wasser. Trotzdem wollte sie die guten Verhältnisse ausnutzen und auf Bestzeit laufen.
Nach der ersten HM-Runde  die sie klar unter 1:30 lief war sie am besten Weg dazu und auch auf der zweiten Hälfte verlor sie nur wenig Zeit. Schließlich kam Burgi dem Ziel immer näher und von außen kamen schon die Anfeuerungen: „Du bist auf Platz 3 der Damen – hopp, hopp!“  Motiviert von den Anfeuerungen gab sie nochmals alles und wurde schließlich mit der pers. Bestzeit von 3:01:27 Std. 3. der Damen-Gesamtwertung und damit auch beste Österreicherin!
Da war es ganz verständlich, dass bei der Siegerehrung die mitgereisten Läufer und Fans richtig Stimmung machten!
Herzliche Glückwünsche!
 
Ebenfalls ihren ersten Marathon absolvierte Eva Zeidlhofer in Graz.
Auch Eva ist immer wieder auf dem Siegespodest bei den verschiedensten Läufen und war in toller Form nach Graz gereist.
Leider konnte auch sie die Vorbereitung nicht ganz nach Plan absolvieren, ihre Tochter hatte einen Reitunfall und so verbrachte Eva einige Tage bei ihr im Krankenhaus ohne Training. Gott sei dank, und das ist bei allem Ehrgeiz das wichtigste, ist alles glimpflich ausgegangen!
Die erste Hälfte war Eva deutlich unter 1:40 geblieben und auch das dritte Viertel lief sie immer noch in beachtlichen 50:55 min. Ihr Ziel unter 3:30 zu bleiben war in greifbarer Nähe und mit einem tollen Endspurt (52:25min für die letzten 10,5km) finishte sie ihren ersten Marathon nach 3:22:52 Std. als ausgezeichnete 11. Dame und landete in der Klasse W35 als 2. am Stockerl.
Bei den Marathonneulingen der Damen erreichte Eva ebenfalls Platz 2!
Ebenfalls herzlichen Glückwunsch!

Aber auch die Männer des ULC Ardagger zeigten gute Leistungen. 
Bis in die letzten Haarspitzen motiviert und gut vorbereitet startete Gerhard Plank seinen ersten Marathonlauf.  Vom Start weg ging Gerhard volles Risiko, lief das erste Viertel deutlich unter 4min/km und kam nach 1:23:10 Std. von der ersten 21,1km-Runde zurück. Zu dieser Zeit sah er noch richtig frisch aus, aber da beginnt der Marathon bekanntlich auch erst richtig. Bis KM 30 war er noch gut drauf (44:13 für das dritte Viertel), aber dann musste er seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Kilometer für Kilometer büßte er jetzt Zeit ein,  beendete aber seinen ersten Auftritt in der Königsdisziplin der Läufer aber noch klar unter 3 Std. in 2:56:29 Std., eine für den ersten Marathon sehr beachtliche Zeit.
Gerhard klassierte sich damit als 47. der Männerwertung und 11. der Klasse M35.